Genehmigung Wirtschaftsplan 2020

Öffentliche Bekanntmachung des Zweckverbandes Gruppenwasserwerk Dieburg

 

Öffentliche Bekanntmachung des Zweckverbandes Gruppenwasserwerk Dieburg

Wirtschaftsplan

des Zweckverbandes Gruppenwasserwerk Dieburg für das Wirtschaftsjahr 2020

I. Beschluss der Verbandversammlung

Aufgrund des § 18 Abs. 2 des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. Dezember 1969 (GVBl. I S. 307) zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 20. Dezember 2015 (GVBl. S. 618) in Verbindung mit § 17 Abs. 1 und 2 der Verbandssatzung in der Fassung vom 1. Januar 1991 zuletzt geändert durch die XI. Satzung zur Änderung der Neufassung der Verbandssatzung vom 2. Dezember 2016 hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenwasserwerk Dieburg am 6. Dezember 2019 den folgenden Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2020 beschlossen:

  1. Mit dem Wirtschaftsplan wird der Gesamtbetrag des Wirtschaftsplanes festgesetzt

     im Erfolgsplan                 die Erträge mit                                                 EUR 18.638.400

                                             die Aufwendungen mit                                     EUR 18.638.400 

     im Vermögensplan          die Einnahmen mit                                           EUR 7.699.000

                                             die Ausgaben mit                                             EUR 7.699.000

  1.   Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen

     erforderlich ist, wird auf EUR 3.135.200 festgesetzt.

  1. Verpflichtungsermächtigungen werden keine ausgewiesen.
  2. Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf 4.000.000 EUR festgesetzt.
  3. Beiträge der Mitgliedsgemeinden zur Deckung der laufenden Kosten gemäß § 20 der Verbandssatzung sind im Erfolgsplan des Wirtschaftsjahres 2020 nicht vorgesehen. Gemäß Vertrag mit der Gemeinde Otzberg werden EUR 70.000 dem Grundbeitrag zugeführt.
  4.   Es gilt die von der Verbandsversammlung am 6. Dezember 2019 beschlossene Stellenübersicht.

Babenhausen, den 6. Dezember 2019                    Zweckverband

                                                                    Gruppenwasserwerk Dieburg

                                                                           gez. Siegfried Sudra

                                                                            Verbandsvoritzender     

II. Öffentliche Auslegung

Der Wirtschaftsplan des Zweckverbandes Gruppenwasserwerk Dieburg für das Wirtschaftsjahr 2020 liegt in der Zeit vom 10. Februar bis 28. Februar 2020 im Verwaltungsgebäude des Zweckerbandes Gruppenwasserwerk Dieburg, Außerhalb Hergershausen 2, 64832 Babenhausen (Hergershausen), im neuen Verwaltungsgebäude, im Sekretariat, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die Unterlagen können montags bis donnerstags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags in der Zeit von 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr eingesehen werden.                                                                                                            

                                                                                                          gez. Siegfried Sudra

                                                                                                           Verbandsvorsitzender

III. Genehmigung des Regierungspräsidiums Darmstadt als Aufsichtsbehörde

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat mit Datum vom 28. Januar 2020 (Zeichen: I 16-03 u 02/2-2018/4) dem Wirtschaftsplan 2020 die Genehmigung wie folgt erteilt:

Hiermit genehmige ich

  1. den Gesamtbetrag der im Beschluss der Verbandsversammlung vom 6. Dezember 2019 über den Wirtschaftsplan des Zweckverbandes „Gruppenwasserwerk Dieburg“ in Babenhausen für das Wirtschaftsjahr 2020 vorgesehenen Kredite in Höhe von

3.135.200 €

(i. W.: „Drei Millionen Einhundertfünfunddreißigtausendzweihundert Euro“)

gemäß § 18 Absatz 2 des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit (KGG) in Verbindung mit § 1 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetzes (EigGBes) und § 103 Absatz 2 der Hessichen Gemeindeordnung (HGO);

2. den im vorgenannten Beschluss festgesetzten Höchstbetrag der Liquiditätskredite in Höhe von

4.000.000 €

(i. W.: „Vier Millionen Euro“)

gemäß § 18 Absatz 2 KGG in Verbindung mit § 1 Abs. 2 EigBGes und § 105 Abs. 2 HGO.

Darmstadt, den 28. Januar 2020                          Der Regierungspräsident in Darmstadt

                                                                                Im Auftrag gez: Horst Kreher.