Steuersenkung zum 1. Juli 2020

Kundeninformation zur befristeten Absenkung des Umsatzsteuersatzes vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020.

Kundeninformation zur befristeten Absenkung des Umsatzsteuersatzes vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020

Nach der Verabschiedung des Gesetzes zur temporären Umsatzsteuersenkung durch den Bundestag und dem Bundesrat, hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) am 30. Juni 2020 ein finales Anwendungsschreiben zur Umsetzung des Gesetzes veröffentlicht.

Somit hat die Umsatzsteuersenkung folgende Auswirkungen auf die Berechnung des Steuersatzes für die Trinkwassergebühren.

Bescheide:

Für die Festlegung des Steuersatzes ist der Leistungszeitpunkt maßgeblich. Bei der Wasserversorgung entspricht der Leistungszeitpunkt dem Ablesezeitpunkt. Die Ablesung des Zählerstandes findet beim Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg im 2. Halbjahr des Jahres, zum 31.12., statt.

Somit wird der gesamte Jahresverbrauch mit dem niedrigeren Umsatzsteuersatz von 5 % berechnet. Deshalb war eine Ablesung des Zählerstandes zum 30. Juni 2020 nicht erforderlich. Sie müssen als Kunde nichts unternehmen!

Ebenso werden die Trinkwassergebühren, die nach dem 30. Juni 2020 mit Schluss- oder Zwischenbescheiden abgerechnet werden, mit 5 % berechnet.

Das gleiche Abrechnungsverfahren wird für die Berechnung der Pauschale zur Herstellung neuer Hausanschlüsse angewandt. 

Vorauszahlungen:

Der Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg hat mit dem letzten Jahresbescheid für die Trinkwassergebühren Vorausleistungen für das gesamte Jahr mit einem Steuersatz von 7 % berechnet.

Die Finanzverwaltung hat festgelegt, dass die mit 7 % berechnete Vorausleistung, die nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 1. Januar 2021 fällig wird, nicht berichtigt werden muss.

Aus Kosten- und Vereinfachungsgründen wird der Zweckverband entsprechend den BMF-Vorgaben handeln. Damit werden die Kunden nicht unnötig mit höheren Trinkwassergebühren belastet. Eine Korrektur des Umsatzsteuersatzes wird mit dem Schlussbescheid bzw. Jahresbescheid vorgenommen.

Zwischen- oder Schlussbescheide können momentan noch nicht erstellt werden, da die Abrechnungssoftware noch umgestellt werden muss. Der Zweckverband wird die Umstellung so schnell wie möglich vornehmen.

Wir bitten um das Verständnis unserer Kunden.

Die Gebührensatzung wird ebenfalls formal in der nächsten Verbandsversammlung im August angepasst.

Die neuen Bruttogebühren entnehmen Sie bitte der folgenden Gebührenübersicht:

 

 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

Mengengebühr je m³

1,72 EUR

1,81 EUR

1,84 EUR

 

    Grundgebühren pro Monat:

Nenndurchfluss (Qn) in m³/h

Dauerdurchfluss (Q3) in m³/h

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

Qn 2,5

Q3 4

9,80 EUR

10,29 EUR

10,49 EUR

Qn 6

Q3 6,3/Q3 10

24,50 EUR

25,73 EUR

26,22 EUR

Qn 10

Q3 16

39,20 EUR

 41,16 EUR

 41,94 EUR

Qn 15/DN50

Q3 25

61,30 EUR

 64,37 EUR

 65,59 EUR

Qn 30/40/DN80

Q3 63

154,40 EUR

 162,12 EUR

 165,21 EUR

Qn 50/60/DN 100

Q3 100

245,00 EUR

 257,25 EUR

 262,15 EUR

Qn 150/DN 150

Q3 250

612,50 EUR

 643,13 EUR

 655,38 EUR

 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

Verwaltungsgebühr Zwischenabrechnung

12,00 EUR

12,60 EUR

12,84 EUR

Gebühren Standrohr

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

Miete

1,20 EUR

1,26 EUR

1,28 EUR

Überprüfung des Standrohres bei Rückgabe oder Zwischenablesung

15,00 EUR

15,75 EUR

16,05 EUR

 

Grundstücksanschlusskosten für einen Hausanschluss bis DN 50 pauschal:

     a)    für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 32 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 4 bis zu einer Länge von 20 m gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

1.121,50 EUR

1.177,58 EUR

1.200,01 EUR

 

b)    für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 50 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 16 bis zu einer Länge von 20 m gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

1.308,41 EUR

1.373,83 EUR

1.400,00 EUR

 

c)    für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 32 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 4, sowie für das Herstellen und Wiederverfüllen des erforderlichen Rohrgrabens mit Wiederherstellung der Oberfläche in Orts- und Anliegerstraßen bis 10 m Länge gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

2.616,82 EUR

2.747,66 EUR

2.800,00 EUR

        

 d)    für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 50 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 16, sowie für das Herstellen und Wiederverfüllen des erforderlichen Rohrgrabens mit Wiederherstellung der Oberfläche in Orts- und Anliegerstraßen bis 10 m Länge gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

2.803,74 EUR

2.943,93 EUR

3.000,00 EUR

              

e)    für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 32 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 4, sowie für das Herstellen und Wiederverfüllen des erforderlichen Rohrgrabens mit Wiederherstellung der Oberfläche in Kreis-, Landes- und Bundesstraßen bis 10 m Länge gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

2.710,28 EUR

2.845,79 EUR

2.900,00 EUR

                                                                                    

f)     für die Einbindung und Legung der Wasseranschlussleitung DN 50 an die Wasserversorgungsleitung, den Einbau der Hauptabsperreinrichtung und der Wasserzähleranlage bis Zählergröße Q3 16, sowie für das Herstellen und Wiederverfüllen des erforderlichen Rohrgrabens mit Wiederherstellung der Oberfläche in Kreis-, Landes- und Bundesstraßen bis 10 m Länge gemessen von der Straßenmitte:

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

2.897,20 EUR

3.042,06 EUR

3.100,00 EUR

              

g)    für Mehrlängen bei der Herstellung des Rohrgrabens ohne Oberfläche pro m:
 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

60,75 EUR

63,79 EUR

65,00 EUR

 

h)    für Mehrlängen bei der Herstellung des Rohrgrabens mit Oberfläche pro m:
 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

144,86 EUR

152,10 EUR

155,00 EUR

 

i) für Mehrlängen bei der PE Legung pro m:
 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

16,82 EUR

17,66 EUR

18,00 EUR

 

j)     das Herstellen und Verschließen des Mauerdurchbruches pro Stück:
 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

205,61 EUR

215,89 EUR

220,00 EUR

 

k)    Werden die erforderlichen Rohrgrabenarbeiten im Grundstück (Herstellen, Einsanden und Wiederverfüllung) durch den Grundstückseigentümer in Eigenleistung erbracht, ermäßigt sich der unter g) und h) genannten Pauschalbeträge um

 

Netto

Brutto inkl. 5 % USt.

Brutto inkl. 7 % USt.

37,09 EUR

38,94 EUR

39,69 EUR

 

Die Abnahme des Einsandens erfolgt generell durch den Zweckverband.